Arbeitsstunden im Verein


Die Arbeitsstunden dienen dazu, anfallende Aufgaben auf alle aktiven Vereinsmitglieder zu verteilen und die Hauptverantwortlichen so etwas zu entlasten. 

Jede Familie mit aktiven Mitgliedern hat im Kalenderjahr einmal 6 Stunden abzuleisten. 

Bei Ein- oder Austritt wird monatlich eine halbe Stunde berechnet.

Ab dem 16. Lebensjahr ist jedes aktive Mitglied selber für die Arbeitsstunden verantwortlich. 

 

Zum Beispiel: 

1. Mitglied: aktiver Voltigierer/ Reiter ist 8 Jahre alt -> die Familie (Eltern) leisten den Arbeitsdienst.

2. Mitglied: aktiver Voltigierer/ Reiter ist 16 Jahre alt -> er/sie macht ihren Arbeitsdienst selbst.

 

Der Nachweis ist selbstständig bis zum 15. Januar des Folgejahres beim Kassenwart abzugeben. 

Wird kein Nachweis abgegeben oder nicht alle Stunden abgeleistet, wird pro nicht abgeleistete Stunde 10 € berechnet und eingezogen. Über aktuelle Aufgaben wird durch den Vorstand oder Trainer per Email informiert.

 

Die folgenden Tätigkeiten fallen regelmäßig an und werden immer gleich berechnet: 

  • Helfen beim Voltigiertraining/Ferienkurs/Geburtstag = erbrachte Stunden
  • Anzüge nach dem Turnier waschen = 0,5 Std
  • Bezüge nach dem Turnier waschen = 0,5 Std
  • Fahrt zum Turnier mit Hänger = 3 Std
  • Kuchen backen für Feste/ Zeltlager = 1 Std
  • Essen für Zeltlager/ Trainingstage = 3 Std
  • Heißgetränke für Feste = 0,5 Std
  • Hof-Aufräum-Aktionen des RuF Ampertal e.V. = erbrachte Stunden 

Bei anderen Tätigkeiten werden die Stunden individuell berechnet. 

Danke für eure Unterstützung!