Willkommen bei den Voltigierfreunden Ampertal


Aktuelles


Saisonrückblick T2 2018

 

In der Saison 2018 hat sich bei unserer 2. Turniergruppe viel getan. Nachdem im Jahr 2017 die Zusammenarbeit mit dem Gruppenpferd Fürst Ferdinand schwierig wurde, beschloss der Verein für Ferdi einen schönen Platz außerhalb des Voltigiersports zu finden. Im Mai 2018 fanden wir endlich einen schönen Platz bei einem tollen Menschen und konnten ihn trotz vieler Tränen mit einem guten Gefühl weggeben.

Nach der schwierigen Saison 2017 hatte die Gruppe nun das Glück auf Maestro starten zu dürfen. Maestro war die Jahre vorher für die 1. Mannschaft in M gelaufen, ist ein absolut sicherer Partner und sollte nun noch eine Saison mit weniger Belastung in L laufen. Schon bei ihrem 1. Turnier zeigte sich, was die T2 mit einem erfahrenen Pferd erreichen kann und schaffte dank Maestro ihre erste Aufstiegsnote in M*.

Im April startete die Mannschaft mit Eva an der Longe in Oberland und erreichte mit einer Wertnote von 5,410, trotz einer wackeligen Kür, immer noch ein gutes Ergebnis. Erst im Juni ging es dann auf das nächste Turnier nach Würmtal. Hier durfte zum ersten Mal unser kleiner Wurfzwerg Maja mit der Gruppe in den Zirkel laufen und ihr Können zeigen. Das Ergebnis konnte sich sehen lassen, die Gruppe wurde insgesamt 3. mit einer 5,247.

Anfang Juli ging es dann mit unseren anderen Turniergruppen auf die Oberbayerische Meisterschaft. Die ersten Durchgänge liefen super, gleich nach Pflicht war die Gruppe auf dem 1. Platz und auch mit einer relativ einfachen Kür konnten sie den Platz am Samstag halten und erreichten ihre 2. Aufstiegsnote mit einer 5,879. Es sollte sehr spannend werden, denn alle Gruppen lagen nur minimal auseinander. Am Sonntag lief es eigentlich ganz gut in der Kür, es gab kaum Patzer und alle kamen sehr zufrieden aus dem Zirkel. Bei den anderen Gruppen lief es aber genauso gut und weil unsere Kür relativ leicht und ohne Dreierblöcke gebaut war, rutschte unsere 2. Gruppe auf den 6. Platz. Das tat der guten Stimmung auf dem Turnier aber keinen Abbruch, denn es waren alle mit ihren Leistungen zufrieden und es war zudem einfach schön die 1. und 3. Mannschaft bei diesem Wettkampf anzufeuern und zu unterstützen.

Ende Juli ging es dann auf das letzte Turnier mit Maestro auf die Bayerische Meisterschaft der L-Gruppen im Allgäu. Eva hatte leider ihre Examensprüfungen und konnte deshalb nicht mitfahren und longieren. An diesem sehr regnerischen Wochenende stand deshalb Irina erstmals bei Maestro an der Longe. Das Turnier war nicht nur für Maestro der letzte Gruppenstart, sondern auch für zwei Voltis, die uns viele Jahre begleitet haben. Sonja Mettenleiter und Antonia Hofmann waren beide seit über einem Jahrzehnt im Verein und viele Jahre in der Gruppe. Beide mussten uns leider wegen ihrem Studium oder anderen Zukunftsplänen verlassen. Daher stand bei dem Turnier, besonders das Miteinander und der Spaß im Vordergrund. Vielleicht war das auch der Grund warum dann viel schief ging und wir nicht wirklich mit unserer Leistung glänzen konnten. Aber trotz der mittelmäßigen Leistung, dem Dauerregen und der langen Fahrt war es eines der schönsten Turniere dieser Saison!


Trainingslager 06.-08. September 2018

 

Am Donnerstag Mittag war es endlich so weit: Das Volti-Zeltlager begann! Das Wetter war prima. Als erstes schlugen wir alle unsere Zelte auf und richteten uns darin ein. Danach spielten wir erst ein wenig bevor unsere Trainerinnen uns für’s erste Training zusammenholten.

Am ersten Abend gab es zum Abendessen eine sehr leckere Lasagne. Bis alle dann im Bett waren und schliefen dauerte es noch ziemlich lange.

Der nächste Tag begann mit einem sehr vitaminreichen und tollen Frühstück. Wir sollten für die Motivationsprüfung, die am Nachmittag stattfinden sollte, üben. Wir mussten entweder im Schritt stehen oder knien. Die Spielegruppen machten dann noch eine Übung im Trab und die Turniergruppen im Galopp. Die Prüfung hat zum Glück dann jeder bestanden! Herzlichen Glückwunsch!

Zum Abendessen grillten wir mit unseren Familien und Freunden. Nach dem Essen fand erst die Siegerehrung der Motivationsprüfung statt und danach gab es eine witzige Show im Roundpen. Auch an diesem Abend schliefen die meisten erst recht spät ein.

 

Am Samstag fand dann die letzte Trainingseinheit statt. Am Mittag war dieses tolle Lager dann zu Ende.

Wir haben viel gelernt und hatten viel Spaß! Ein herzliches Dankeschön an alle Trainer/innen, Helfer/innen und natürlich an die Pferde :-)

     Vanja


Plätze in den Anfängergruppen

 

Leider haben wir momentan keine Kapazitäten für weitere Anfänger-Gruppen und auch keine freien Plätze in den vorhandenen festen Gruppen. Wir nehmen trotzdem gerne Ihre Anfragen entgegen. Wir führen eine Warteliste und geben über Email Bescheid, wenn Plätze frei werden oder wir einen neuen Kurs anbieten. 

Bitte auf den Link unten klicken, Formular ausfüllen und absenden.

 

Warteliste Anmeldung